DenkerundDichter — 20.11.10, 19:47:07

Tierheit

Tierheit

Höre, siehe was da komme,
Leis' im schwarzen Waldesflur.
Bete an die nächtlich Sonne,
Hör' das Schreien der Natur.

Siehe dort den bitt'ren Reigen
Aus gar grausig bösem Blick.
Wartend bevor sie sich zeigen,
Fordern sie ihr Gut zurück.

Und nun spürst du wie der Schauer
Sich in deinen Nacken legt
Hochgezog'ne Speziesmauer
Ist im Nu wie weggefegt.

Nun denk' was trennt den Menschen schon
Von dem Tiere in ihm drin?
Ob Wissenschaft, ob Religion,
Sinne, sie sind der Beginn.

Fühl' wie sie dich unterwerfen,
Mit Krall'n an dem Fleische zehr'n.
Kannst jetzt deine Nerven schärfen
Doch dich nicht mehr gegen wehr'n.

Und das Tier, das in uns lebte
Bricht über uns selbst herein.
Dies war was der Mensch erstrebte?
Wunderschönes Menschenschwein!

Autor und Sprecher: Tim Wagener
Wir freuen uns über den neuen Dichter und Sprecher und hoffen noch mehr von ihm zu hören..!
Hören Sie weiterhin fleißig rein!
Freuen uns auch über ihre Rückmeldung.

Download MP3 1 MB

Einen Kommentar hinterlassen

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.