DenkerundDichter — 08.04.11, 21:22:00

der tag an dem das meer verschwand

"an einem tag am ende der zeit in einer stadt kam die ebbe aber die flut kam nicht"

da standen wir am meer
da wo es einst noch war

muscheln lagen im wüstensand
erinnerungen an das meer
da wo es einst war
die sonne brannte
kojoten heulten an den dünen
und ein wüstenfuchst fing krebse
bekam sie weder auf
noch stillten sie seinen hunger
ab und an versteinerte gräten
da standen wir am meer
da wo es einst war
versteinerte erinnerungen
der tag als das meer verschwand
die erinnerung an die wellen,
die die luft salzig machten
das salz in der luft war nur noch schlammsalz
salzsteine
der tag als das meer verschwand
da ertrang er in der letzten welle
der letzte taucher in gummi verbrannt
(c) Edition Isobare Luftgespinnste
(eingangszitat aus den opening des gleichnamigen films)

Autor: Der Denker
Sprecherin: Anika

Download MP3 1,4 MB

Einen Kommentar hinterlassen

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.